Weltrekordversuch Stand Up Paddling Brücke

Brücken bauen ist in der aktuellen Lage wichtiger denn je. 1857, wenige Jahre nachdem die Eisenbahnstrecke Flensburg erreicht hatte, teilte die sogenannte Englische Brücke den Flensburger Hafen der Länge nach. Mit einer Länge von 257 Metern erleichterte sie das Umladen von der Eisenbahn auf die Schiffe. Im Buch „150 Jahre Flensburg“ zeigt ein Foto des Flensburger Fotopioniers Friedrich Brandts das eindrucksvolle Bauwerk. 1883 musste die Brücke weichen.

Nun soll eine neue, temporäre Brücke erneut den Hafen zieren. Die Flensburger Agentur Paddles & Fins strebt dieses Experiment im Rahmen der Großveranstaltung Sail Flensburg am 9. Juli 2016 an. Aus mehreren hundert Stand Up Paddle Boards soll eine Brücke entstehen, über die das Hafenbecken trockenen Fußes überquert werden kann. Stand Up Paddling, kurz SUP, ist ein neuer Wassersport-Trend, der gerade in unserer Region immer mehr neue Anhänger findet. Auf einem überdimensionalen Surfboard bewegt man sich aufrecht stehend mit Hilfe eines Stechpaddeln vorwärts.

Alle Stand Up Paddler aus der Region sind aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Mindestens 150 Paddler werden benötigt, um die Brücke zu bilden. Paddles & Fins möchte nicht nur den historischen Aspekt in den Vordergrund stellen, sondern auch ein Zeichen für Solidarität und gegenseitige Hilfe setzen. Sich gegenseitig die Hand reichen schafft Stabilität und Sicherheit. Zum üben können sich Paddler regelmäßig an der SUPstation BayStation´71 treffen. Sollte der Versuch gelingen, wäre dies gleichzeitig ein neuer Weltrekord in Flensburg.

Die im Mai eröffnete BayStation´71 ist der SUP-Verleih mit angebundener Strandbar in Wassersleben. Hier kann der Trendsport Stand Up Paddling erlernt, Boards gemietet, getestet und gekauft werden. In regelmäßigen Abständen finden Liveacts im Rahmen der Konzertreihe „P&F Sandy Toes“ statt, die Fußball-EM wird auf Großleinwand direkt am Strand übertragen. Jeden Mittwoch versammeln sich hier Paddler aus der Region beim SUP-Stammtisch zum gemeinsamen Paddeln und Fachsimpeln.